SynBiotic SE – Die unentdeckte Kursrakete?

Kapitalerhöhungen, Übernahmen, Cannabis-Sektor und das Aussetzen vom Handel. Was braucht es mehr um eine Aktie besonders interessant zu machen?

CBD

Die SynBiotic SE (zuvor Ledgertech SE) (ISIN: DE000A2LQ777) ist an der Börse noch ein relatives frisches Unternehmen. Mitte November 2019 war erst der Börsengang. 250.000 Anteile der Gesellschafter wurden im Markt an den Mann gebraucht. Der Startpreis: 1.00 € pro Aktie. Heute steht die Aktie bei ca. 20 € und hat damit eine Marktkapitalisierung von ca. 5 Millionen Euro.

Was macht die SynBiotic SE?

Die SynBiotic SE verfolgt eine so genante Buy-and-Build-Strategie. Damit möchte sie eine große und stark diversifizierte Unternehmensgruppe im Cannabis-Sektor aufbauen. Hierbei konzentriert sich die SynBiotic SE insbesondere auf die Produktion und Entwicklung von synthetische Cannabinoiden, Nahrungsergänzungsmitteln, Kosmetikprodukten sowie Arzneimittel.
Das besondere: Wir haben hier eine deutsche Unternehmensgruppe aus München. Nicht wie üblich ein Cannabis-Unternehmen aus den Staaten.

Quelle: https://markets.businessinsider.com/stocks/synbiotic-stock

Übernahme SOLIDMIND Nutrition GmbH

Am 19. Mai 2020 wurde bekanntgegeben, dass die SynBiotic SE die SOLIDMIND Nutrition GmbH zu 100% übernehmen möchte. Die Absichtserklärung über den Verkauf ist bereits unterzeichnet. Die Anteile werden hier von der Mehrheitsgesellschafterin “The Social Chain AG” sowie vom weiteren Gesellschafter und Geschäftsführer Herr Lars Müller verkauft.

Die SOLIDMIND Nutrition GmbH wurde 2015 im Allgäu gegründet und ist mit einem aktuell geplanten Jahresumsatz von 10 Mio. Euro, ca. 100% jährlichem Wachstum und 28 Mitarbeiter bereits ein Marktführer in Kontinentaleuropa. 2021 wird ein Jahresumsatz von mehr als 25 Mio. Euro angestrebt und die Profitabilität soll noch weiter ausgebaut werden.

Neuer Co-CEO Lars Müller

Nach der Transaktion wird Lars Müller Co-CEO der SynBiotic SE und gehört dann mit Anteilen in höhe von ca. 19% zu den signifikanten Gesellschaftern.
Auf Facebook kommentierte Lars Müller die News wie folgt:

Ich freu mich sehr und bin unglaublich motiviert, Europas größte Cannabis Holding aufbauen zu dürfen

Bereits seit 2015 ist Lars Müller im Internet bereits bekannt. Im Blog “letsseewhatworks.com” dokumentierte er seine Geschäfte über Amazon. Dort kündigte er mutig an, dass er mit Verkäufen über Amazon täglich einen Reingewinn von 1.000 € erwirtschaften möchte. Ca. 6 Monate später hat er diese Ziele schon übertroffen. Den Weg dahin hat er ebenfalls transparent dokumentiert. Regelmäßig wurde Screenshots und Zahlen dazu veröffentlicht.

In der Zeit und in den Jahren danach eignete sich Lars Müller ein enormes Wissen und Können in dem Bereich an. Parallel dazu hat er sich ein Team aufgebaut welches zu 100% Remote arbeitet (kein festes Büro – Jeder Mitarbeiter kann sich seinen Arbeitsort frei aussuchen). Was viele erst durch Corona für sich entdeckt haben (“Home Office”) ist für Lars Müller bereits seit Jahren Alltag.

Dieses Wissen wird er nun als Co-CEO in die SynBiotic SE einbringen und an dem Ziel arbeiten, “schnell Europas größter Cannabis Player zu werden”, so Lars Müller.

Aktuell vom Handel ausgesetzt

Bedingt durch die hohe Volatilität ist die Aktie seit dem 11.05.2020 für 2 Wochen vom Handel ausgesetzt. Gründe für die hohe Volatilität waren die jüngsten Kapitalerhöhungen sowie das eingeschränkte Handelsvolumen. Ebenfalls war bzw. ist die Aktie sehr stark nachgefragt bedingt durch verschiedene Medien und vielen positiven Empfehlungen.

Wie wird sich das Unternehmen an der Börse schlagen? Wir dürfen alle gespannt sein!

Quellen:

http://adhoc.pressetext.com/news/1589214840067
http://www.pressetext.com/news/20200519049